Forfaitierung

Forfaitierung oder auch Forfaiting ist ein klassisches Instrument der Exportfinanzierung. Forfaitierung (ohne Regress) ist der Kauf von Forderungen unter Verzicht auf einen Rückgriff gegen den Verkäufer bei Zahlungsausfall des Schuldners (auch „echte Forfaitierung” genannt). Bei der “unechten Forfaitierung” ist der Rückgriff hingegen möglich. In jedem Fall haftet der Verkäufer für den Rechtsbestand der Forderung.

Forfaitierung wird auch als Teil der Transaktion bei Asset-Backed Securities eingesetzt, wenn hierbei ein so genannter True Sale erreicht werden soll. Dann ist der regresslose Forderungsverkauf die notwendige Voraussetzung.

Unterschied Forfaitierung und Factoring

Der Unterschied zwischen Forfaitierung und Factoring liegt in der Art und Anzahl der Forderungen. Im Gegensatz zur Forfaitierung, werden beim Factoring meistens kurzfristige, innerhalb weniger Tage oder Wochen fällige, Forderungen aus Lieferungen und Leistungen verkauft. Auch geht es beim Factoring nicht um einzelne, große Forderungen, sondern in der Regel um eine hohe Anzahl oder sogar alle Forderungen.