Überspringen zu Hauptinhalt

Inkasso für Leasingunternehmen

Wir sind auf Inkasso für Leasing-Dienstleister spezialisiert. Ob Fullservice-Flottenmanager oder Sale & Lease-Back Finanzierer, wir verstehen die jeweiligen Besonderheiten genau. Dieses Wissen nutzen wir, um hohe Realisierungsquoten für unsere Kunden zu erreichen.

  • Langjährige Erfahrung in der Leasing-Branche
  • Qualifizierter Innen- und Außendienst
  • Spezielle Inkasso-Taktiken für die Leasing-Branche
Spezielle Beratung anfordern

Finden Sie die passende Inkasso-Lösung.

Was trifft am besten auf Sie zu?

Haben Sie eine Einzelforderung oder wiederkehrende Forderungen?

Wie hoch ist die Forderung?

Wurde die Forderung bereits tituliert?

Was ist die Grundlage Ihrer Forderungen?

Gegen wen richteten sich Ihre Forderungen?

Wo ist der Schuldner ansässig?

Wie viele Inkasso-Forderungen fallen bei Ihnen typischerweise pro Jahr an?

Wie hoch ist das typische Volumen pro Forderung?

Darauf achtet Germania in der Leasing-Branche

In der Leasing-Branche berücksichtigt Germania bei der Eintreibung Ihrer Forderungen vor allem folgende Besonderheiten:

  • Im Inkasso für Leasinggesellschaften ist der Erhalt Ihrer Kundenbeziehung oft ebenso wichtig wie die Realisierung der offenen Forderung selbst – ein heutiger Schuldner kann morgen wieder ein solventer Leasingnehmer sein.
  • Die meisten Leasinganbieter bedienen Kunden aus verschiedensten Industriesektoren. Branchenkenntnis des Inkassodienstleisters in den Schuldnerbranchen zahlt sich aus.
  • Schnelligkeit ist von größter Wichtigkeit. Jeder gefahrene Kilometer eines Autos oder jede genutzte Maschinenstunde mildert den Pfändungswert.

Typische Kunden

  • Fahrzeug-Leasing
  • Flotten- / Fuhrparkmanager
  • Landmaschinen-Leasing
  • Baumaschinen-Leasing
  • Objektfinanzierer
  • Maschinen-Leasing
  • Büroausstattungen-/ EDV-Leasing

Besonderheiten in der Leasing-Branche

Ob ein einzelnes Auto, ein ganze Flotte, Maschinen, oder komplette Betriebsausstattungen: Wenn Leasingnehmer nicht mehr zahlen kommen entstehen oft hohe Forderungssummen. Dabei macht es fast immer Sinn einen seriösen und professionalen Inkasso-Dienstleister zur Hilfe zu ziehen. Denn das Leasingunternehmen ist meist nicht auf Forderungsmanagement spezialisiert und verfügt nicht über einen qualifizierten Außendienst, der hohe Realisierungsquoten erreicht.

0+
Gläubiger aus der Leasing-Branche in den letzten 10 Jahren

Forderungsmanagement für Leasing-Unternehmen

Das Inkasso in der Leasing-Branche erfordert eine besondere Vorgehensweise.

Wenn Leasingunternehmen nur ein innerbetriebliches Mahnwesen nutzen, bleiben sie unter Ihren Möglichkeiten. Bei Forderungen im Leasingsektor braucht es einen Inkasso-Spezialisten, um hohe Realisierungsquoten effizient zu erreichen. Dabei ist es egal, in welcher Leasingsparte man aktiv ist – alle Leasing-Spezialisten können von der Expertise eines seriösen Inkasso-Dienstleisters profitieren.

Bei den üblicherweise hohen Forderungssummen im Leasing-Sektor wird der Außendienst sehr schnell aktiv. Das hat zwei Vorteile für die Leasinggesellschaft. Einerseits können beim Versuch einer außergerichtlichen Einigung vermittelnde Gespräche mit dem Leasingnehmer geführt werden, andererseits bekommt der Außendienstmitarbeiter vor Ort ein Gefühl für wesentliche Einkommensquellen und pfändbares Vermögen (insb. Vermögenswerte neben den Leasinggegenständen).

Ihre Vorteile bei der Germania

Realisierungsquote Ueber Branchendurchschnitt

Realisierungsquote von 90% durch Inkasso-Außendienst

Auszahlung Erfolgreiches Forderungsmanagement

100% Auszahlung der Hauptforderung bei Erfolg

35 Jahre Inkassoerfahrung

In Deutschland und der Welt für Sie aktiv seit 35 Jahren

Beim Schuldner Vor Ort Aktiv

Tiefes Branchenverständnis mit entsprechenden Workflows

Beispielhafter Inkassovorfall aus der Leasing-Branche

Mit Fingerspitzengefühl zum Erfolg

Situation

Ein Landwirt begleicht offene Leasingraten von €25.000 nicht, obwohl die Leasing-Gesellschaft mehrere Mahnungen gestellt hat.

Problem

Nachdem der Schuldner nicht auf Briefe und Anrufe reagiert, besucht der Außendienst den Schuldner, um ein klärendes Gespräch zu führen. Der Schuldner ist zwar zahlungswillig, aber nicht zahlungsfähig, da seine eigne Ernte noch nicht bezahlt wurde.

Lösung

Gemeinsam vereinbaren der Schuldner und der Außendienst einen realistischen Ratenzahlungsplan und €8.000 werden angezahlt. Vorsorglich hat der Außendienstmitarbeiter einen Überblick über die Vermögenswerte des Leasingnehmers gemacht, falls die Raten nicht eingehalten werden und es doch zu einer Pfändung kommen sollte.

An den Anfang scrollen