Insolvenz

Zahlungsunfähigkeit oft auch als Konkurs bezeichnet. Ein Schuldner kann auf Dauer seine fälligen Geldschulden nicht bezahlen. Im Unterschied dazu wird aber eine kurzfristige Zahlungsunfähigkeit nicht als Insolvenz bezeichnet. Zahlungsunfähigkeit ist gemäß der in § 17 Abs. 2 InsO  geregelt.

« Zurück zum Lexikon