Ratenzahlungsvereinbarung

Als Ratenzahlungsvereinbarung bezeichnet man generell eine vertragliche Vereinbarung zwischen zwei Parteien, noch offene Verbindlichkeiten in gewissen regelmäßigen Abständen zu tilgen bzw. zu begleichen.

Die Ratenzahlung wird in der Regel in Form eines schriftlichen Vertrags zwischen einem Gläubiger und einem Schuldner vereinbart. Diese Vereinbarung beinhaltet, dass eine Schuld schrittweise oder in Teilen beglichen wird. Im Einzelhandel spricht man von einem Ratenkauf oder einer Finanzierung. Dabei wird das ratenweise Zahlen für einen zeitlich festgelegten Rahmen genau definiert. Die Rate setzt sich in der Regel aus dem Tilgungsbetrag und einem Zins zusammen.