Kreditor Definition

Kreditor (lateinisch credere, „glauben, anvertrauen“) ist der Gläubiger von Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Der Begriff wird deswegen verwendet, weil der Kreditor das Risiko eines Kreditgebers übernimmt. Die Ansprüche des Kreditors hingegen sind Verbindlichkeiten seines Abnehmers von Lieferungen und Leistungen. Kreditoren können natürliche Personen, Unternehmen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts sein. Der Komplementärbegriff zu Kreditor ist der Debitor (Schuldner).

Kreditorenbuchhaltung

Verbindlichkeiten aus Warenlieferungen oder Dienstleistungen, die gegenüber einem Kreditor bestehen müssen in der Kreditorenbuchhaltung gesondert in der Bilanz positioniert werden. Der Gesetzgeber hat für sie daher in § 266 Abs. 3 C 4 HGB („Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen“) eine eigene Bilanzposition geschaffen. Im Zuge der Bilanzklarheit soll ein Dritter jederzeit den Anteil der Verbindlichkeiten an den gesamten Verbindlichkeiten aus der Bilanz herauslesen können.