Dauerschuldverhältnis

Ein Dauerschuldverhältnis ist ein Vertrag mit einem laufenden Leistungsaustausch, anders als beim einmaligen Kaufvertrag, wo nur ein Leistungsaustausch stattfindet.

Der Gesamtumfang der Leistungen, die durch den Schuldner erbracht werden, steht bei einem Dauerschuldverhältnis bei Vertragsabschluss noch nicht fest. Ein Dauerschuldverhältnis kann mit einer zeitlichen Frist festgelegt werden kann aber auch unbefristet sein. Das unbefristete Dauerschuldverhältnis kann durch eine Kündigung beendet werden. Beispiele dafür sind: Miete, Arbeitsverträge, Versicherungsverträge.

« Zurück zum Lexikon