Aktuelles

In zwei bis fünf Prozent aller Fälle zahlen Kunden nicht ihre Handwerkerrechnung im Landkreis Limburg-Weilburg schätzt der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Stefan Laßmann. Weil ausstehende Rechnungssummen gerade für kleinere Betriebe ein größeres Problem sein können, kooperiert der Arbeitgeberverband des heimischen Handwerks mit einem Inkasso-Unternehmen, das auch Hausbesuche macht. Was das bedeutet, darüber sprach NNP-Redakteur Stefan Dickmann mit Laßmann.
PREMIUM Forderungsmanagement –  Der kleine aber feine Unterschied Wir betreiben einen komplett anderen Ansatz als 99% der deutschen Inkassounternehmen! Wir machen KEIN unpersönliches Masseninkasso und ruinieren Ihren guten Ruf – wir sprechen direkt mit Ihren Kunden! Warum das Vor-Ort-Inkasso der Germania so wichtig ist Es ist ärgerlich, wenn Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen. Immerhin haben sie Ihre Waren oder Dienstleistungen schon erhalten. Häufen sich die versäumten Zahlungen, kann es im schlimmsten Fall die Existenz des
Germania Inkasso-Dienst auf Jahrestreffen des Stuckateur Verbands Als langjähriger Partner im Bereich Forderungsmanagement des Stuckateur Verbands waren wir dieses Jahr auf der KIT 4.0. Das jährliche Treffen aller bundesweiten Mitglieder fand am 30. Und 31. März in Konstanz statt. Das Motto des diesjährigen Treffens lautete: Was soll sich noch groß am Bau verändern? Was ist Spekulation, was unnütze Spielerei? Was wird der Branche nützen, wo muss ein Umdenken einsetzen, wo eröffnen sich überraschende Chancen? Darüber
Germania auf der Mitgliederversammlung der Landesinnung Bayern für Orthopädie-Technik Im März diesen Jahres fand auch wieder das halbjährliche Treffen der Landesinnung Bayern für Orthopädie-Technik in Freising statt. Die Landesinnung ist als Handwerksinnung eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Ihre Mitglieder üben die Handwerke der Orthopädietechnikerin/Orthopädietechniker und Orthopädietechnik-Mechaniker/innen aus. Die Aufgaben der Landesinnung richten sich nach der Handwerksordnung. Zu ihnen gehört es insbesondere, die gewerblichen Interessen der Mitglieder zu fördern. Im Fachverband haben sich die vorgenannten Handwerke